Wer übernimmt die Anwaltskosten?

Im Familienrecht gilt der Grundsatz: Jeder Verfahrensbeteiligte trägt seine eigenen Anwaltskosten selbst (plus die Hälfte eventuell anfallender Gerichtskosten). Das gilt insbesondere für Scheidungsverfahren. Ausnahme: In Unterhalts- und Zugewinnstreitigkeiten werden die Gesamtkosten des Verfahrens so verteilt, wie die Verfahrensbeteiligten mit ihren Forderungen gewonnen bzw. verloren haben.