Ihr Anwalt zum Thema Unterhalt und BaföG

Ist die Schule geschafft und hat das Studium begonnen, muss auch dieser Lebensabschnitt finanziert werden. Rechtlich gilt weiterhin: Eltern müssen ihren Kindern eine abgeschlossene Berufsausbildung finanzieren. Ein (Fach-)Abitur ist keine abgeschlossene Ausbildung, so dass bei Fortsetzung der Ausbildung an einer (Fach-)Hochschule sich an der gesetzlichen Grundregel nichts ändert.
 
Ausnahme: Wer als Student BAföG beanspruchen kann, sollte einen solchen Antrag stellen. Die Möglichkeit, Unterstützung nach dem BAföG (einschliesslich eines Darlehens) zu erhalten, hat Vorrang vor der Inanspruchnahme der Eltern. Die Eltern sind verpflichtet, dem zuständigen Amt Auskunft über ihr Einkommen zu erteilen.
 
Als Ihr Anwalt zum Thema Unterhalt und BaföG berate und vertrete ich Sie in solchen Unterhaltsstreitigkeiten in der gesamten Bundesrepublik. Je eher Sie zu mir kommen, desto eher kann ich Ihnen helfen.
 
Wenn die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen, werden meine Kosten im Rahmen der Beratungshilfe oder Verfahrenskostenhilfe von der Staatskasse übernommen. Auch über diese Möglichkeiten informiere ich Sie gerne.