Ihr Anwalt für nichteheliche Lebensgemeinschaften

Vielfach leben Paare unverheiratet zusammen, um dann nach einiger Zeit die Ehe oder eine Lebenspartnerschaft zu beginnen. Manche Paare wollen aber bewusst keine solche rechtliche Verbindung eingehen. Das heißt aber nicht, dass zwischen ihnen keine rechtlichen Beziehungen bestehen. Das zeigt sich immer dann, wenn eine solche Lebensgemeinschaft endet. Gesetzlich geregelt ist für diese Situationen wenig. Grund dafür ist, dass beim Inkrafttreten des BGB solche Lebensformen praktisch unbekannt waren. Daraus entstehen neue Probleme in der heutigen Zeit.

Als Ihr Anwalt für nichteheliche Lebensgemeinschaften zeige ich Ihnen, wie Sie sich davor schützen können, und welche Ansprüche Sie bei Beendigung der Lebensgemeinschaft haben. Denn in aller Regel wird in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft nicht schriftlich vereinbart, wer welche Kosten zahlt, wer für was verantwortlich ist usw. Das kann nach dem Scheitern der Lebensgemeinschaft zu grossem Streit führen und erhebliche finanzielle Nachteile für einen der beiden Partner mit sich bringen.