Ich berate Sie zum Thema Ehevertrag in Düsseldorf

Vor und während einer Ehe kann grundsätzlich jederzeit ein Ehevertrag geschlossen werden - bis zur Gerichtsverhandlung im Scheidungsverfahren. Das kann jedoch nur notariell geschehen. Wichtig ist, dass darin die persönliche und wirtschaftliche Situation beider Vertragsparteien sowie ihre Planungen möglichst genau festgehalten werden, um spätere Streitigkeiten bei der Auslegung des Vertrages so weit wie möglich zu verhindern. Im Ehevertrag kann - mit Ausnahme der Scheidung selbst - fast alles einvernehmlich geregelt werden. Ich entwerfe in Absprache mit Ihnen einen individuell auf Ihre Lebenssituation zugeschnittenen Vertrag und empfehle Ihnen einen Notar, bei dem die Beurkundung erfolgen kann.

Das gleiche gilt sinngemäss für die eingetragene Lebenspartnerschaft.

Eine Alternative zu einem Notarvertrag stellt die Scheidungsfolgenvereinbarung dar, die üblicherweise in der Gerichtsverhandlung im Scheidungs- oder Aufhebungsverfahren protokolliert wird. Diese Form der Vereinbarung ist regelmässig dann sinnvoll, wenn nur wenige, unstreitige Punkte "der Form halber" verbindlich festgehalten werden sollen. Denn eine gerichtliche Protokollierung hat den gleichen Wert wie eine Notarurkunde oder eine gerichtliche Entscheidung oder ein gerichtlicher Vergleich. Vorteil: Notarkosten werden gespart, dafür erhöhen sich allerdings die Anwaltskosten.